Der Kunst- und Kulturverein KuKuK in Worpswede e.V. bietet ab März bis Juli 2020 einen letzten Maskentheaterkurs innerhalb des inklusiven generationsübergreifenden Masken­theater­projekts „Die Herbstzeitlosen“ an.

Theaterarbeit mit Masken ermöglicht das Spiel mit verschiedenen Identitäten. Das Alter, Geschlecht, Nationalität oder Behinderung spielen im Umgang mit Masken keine Rolle. Das Probehandeln und Spiel mit anderen Identitäten ermöglicht das Einfühlen und Erleben anderer Lebenswirklichkeiten. Hier findet eine Auseinandersetzung mit dem Thema „Teilhabe für alle“ statt und beleuchtet gezielt den Aspekt der Mobilität.

 

Seit August 2019, entstanden rund um den Weltenbaum im Kaffee Worpswede, das dem Verein zurzeit bis Sommer 2020 zur Zwischennutzung zur Verfügung steht, 26 Masken.

Jetzt gibt es noch einmal die Chance Teil des inklusiven Projektes zu werden.

 

12 Teilnehmer zwischen 10 – 99 Jahren können ihre eigene Maske unter der Anleitung von Barbara Theisen bauen und diese zum Leben erwecken.

Neben kreativen Schaffensprozess stehen Körperarbeit und Auftritte im öffentlichen Raum auf dem Programm.

Der Verein KuKuK in Worpswede e.V. freut über die Förderung des Projekts durch Aktion Mensch sowie die Kulturstiftung  Osterholz e.V. als Kooperationspartner gefunden zu haben.

Interessierte können sich auf der Internetseite www.kukuk-worpswede.de über die Termine und Konditionen des neuen Maskentheaterkurses informieren oder Kontakt über Mail info@kukuk-worpswede.de oder direkt mit der Projektleitung Barbara Theisen unter 04792-9878985 aufnehmen.